logo

Eine kurze Geschichte der Anti - Atomkraft Bewegung

Es passiert nicht oft dass fast eine ganze Nation der selber Meinung ist und zusammen auf die Beine aufsteht um für ihre Rechte zu kämpfen. Dies passierte aber vor etwa 45 Jahren wenn die Atomkraft Anlagen erst in den Schwung waren und Nuklear gross geschrieben war. Die Leute brauchten aber nicht zu langen um raus zu finden was gerade passiert und das radioaktiver Müll gleich in die Gebiete gebracht wird wo sie leben. Die Anlagen waren auch dort gebaut, und zwar nicht nur in Deutschland, sondern Frankreich, der USA und vielen anderen Ländern auch.

book

Wie es eigentlich passierte

Wenn man in der Lage ist dass man entweder sein eigenes Wohlhaben und Gesundheit oder das was die Regierung machen möchte, wählt man natürlich das erste. In den 1970-ern würde die Partei Die Grünen gegründet, so dass diese Bewegung nicht mehr rein ausserparlamentarisch ist. So dass während diesen Jahren auch die 'normalen' Menschen und keines Wegs nicht nur die Elite ein Wort sagen könnten, wobei andere ihnen zuhören mussten. Protestbewegung waren eine Realität überall in Deutschland und Frankreich in Europa und der USA auch.

Wie auch immer passieren Dinge in den Vereinigten Staaten ein bisschen verspätet, und das selbe war auch mit der Anti - Atomkraft Bewegung. Erst so um das Ende der 70-er und am Anfang der 80-er Jahren haben die dort so richtig eine Idee davon bekommen was eigentlich passiert. Mehr als 80 Gruppen würden landesweit geformt und zuerst gegen die militärische Benutzung der Atomkraft gekämpft. Wenn der Unfall im Kernkraftwerk Three Mile Island passierte kam die Bewegung zu ihren Höhepunkt. Mehr als eine Millione Leute haben in den bekannten Central Park in New York ihre Meinung gezeigt und wurden ein Teil der Bewegung. In der letzten Zeit kam es zu einigen weitern Unfällen und deshalb entschloss die Deutsche Regierung alle Atomkraftwerke in Deutschland bis Jahr 2022 zu schliessen.